Der richtige Klemmspalt am Vorbau

Wie war das nochmal? Der Klemmspalt am Lenker muss oben und unten gleich breit sein oder? Hiess es immer. So war es zumindest früher und ist es zum Teil heute noch, jedoch verwendet man zunehmend Vorbauten, bei denen man diese Technik nicht mehr anwenden darf. Schauen wir uns an, warum:


Abb. 1 und 2 zeigen das alte System, bei dem der lose Deckel des Vorbaus keine definierte Montageposition hat. Deshalb ist es nahezu garantiert, dass der Deckel schief sitzt.

 

Damit handelst du dir folgende Probleme ein:

  • Du belastest die Schrauben stark
  • Das System kann nervig knarzen
  • Du erzeugst gefährliche Druckstellen auf den Lenker (zu sehen in Abb. 2)

Da nützt dir auch der Drehmomentschlüssel nichts, wenn der Deckel schon schief angesetzt ist.


Abb. 3 zeigt ein modernes System, wie du es z.B. auch bei den FIFTY-FIFTY Vorbauten vorfindest. Die Geometrie wurde so ausgelegt, dass der obere Klemmspalt geschlossen werden muss. Oft sind diese Stellen auch entsprechend gekennzeichnet (bei FIFTY-FIFTY als "close gap").

 

Dies garantiert eine immer gleiche und definierte Position des Deckels und du vermeidest Druckstellen auf deinem Lenker. Ziehe beide oberen Schrauben mit dem angegebenen Drehmoment an, bis die Klemmung geschlossen ist. Erst dann darfst du die unteren Schrauben anziehen.

 

Nimm dir bitte ein paar Minuten und sieh kurz nach, wie du deinen Vorbau gemäss Hersteller korrekt montierst. Denn gerade im Gravity-Bereich ist ein Lenkerbruch das letzte, was du dir wünschst.


Übrigens: Bis zum 30.11.2016 profitierst du von 30% Rabatt auch auf die Vorbauten. Einfach den Gutscheincode eos16 verwenden.

 

Ride on, dein numbernine Team.


numbernine | Teiftalgasse 23 | CH - 6467 Schattdorf

078 743 23 53