Fahrrad Kette wechseln: wann?

(Lesezeit: 7 Minuten)

e Bike Kette wechseln nach wieviel km?

Wie lange hält eine Fahrradkette?

 

Die einen sagen 10000 km, andere 2000 km, noch andere haben keine Vorstellung davon, wann eine Kette ersetzt werden muss.

 

In der Tat ist es nicht immer eindeutig. Es gibt kein Schwarz und Weiss. Es gibt kein "genau jetzt". 

 

In meiner Jahrzehntelangen Tätigkeit als Bike Mechaniker mit über 3000 ersetzten Ketten haben sich jedoch Näherungswerte herauskristallisiert, die ich dir gerne weitergebe.


Geld ist immer chefsache!

Ein verschlissener Kettenantrieb kann dich viele hundert Franken kosten. Verlasse dich daher niemals auf die Meinung anderer. Nimm den Zeitpunkt über einen Kettenwechsel selber in die Hand und vermeide böse Überraschungen.

 

Nach diesem Artikel wirst du genau im Bilde sein und selber entscheiden können, wann der Moment für einen Austausch da ist.

 

Die Arbeit selber kannst du ja immer noch von der Werkstatt durchführen lassen.


Was ist die "Kettenlängung"?

Hierbei handelt es sich nicht - wie oft angenommen - um eine "Dehnung" des Materials. 

 

Bei der Kettenlängung handelt es sich um minimes Spiel in jedem einzelnen Kettenglied. Die Rede ist von einigen hundertstel bis wenigen zehntel Millimetern pro Glied. Zählt man die vielen Glieder einer Kette zusammen, kann da ein beträchtlicher Längenunterschied zustande kommen. Eine verschlissene Kette kann locker 1 Glied (12.7mm) länger sein, als eine neue Kette.

 

neue Kette (oben) vs. gelängte Kette (unten)
neue Kette (oben) vs. gelängte Kette (unten)

Wie entsteht "Kettenlängung"?

Ein offener Kettenantrieb, wie er bei den meisten Fahrrädern eingesetzt wird, ist Staub, Schlamm, Schneematsch, Wasser, Salz usw ausgesetzt. Das Kettenöl fungiert dabei als Bindemittel und macht daraus ein hoch abrasives Gemisch.

 

Dieses Gemisch nistet sich tief im Kettenglied ein und sorgt bei jeder Pedalumdrehung für Verschleiss im Gelenk. Der Einsatz leistungsfähiger Mittelmotoren beschleunigt diesen Prozess. Wird die Kette unter Zug gesetzt, macht sich das Spiel im Gelenk in Form von "Längung" bemerkbar.

 

Für eine Kette ist das ganz offensichtlich nicht das beste ;-)
Für eine Kette ist das ganz offensichtlich nicht das beste ;-)

kettenverschleiss verhindern?

Mit richtiger Pflege kannst du den Verschleiss ein klein wenig herauszögern. Jedoch sind hier keine zu grossen Erwartungen an den Nutzen zu stellen. Es gibt spezielle Kettenreinigungsgeräte und Reinigungsmittel für Ketten. Was diese tun, ist die Kette oberflächlich zu reinigen, so dass lediglich ein sauberer Eindruck entsteht.

 

Tief ins innere der Kette gelangen diese Geräte aber nicht. Dort sitzt jedoch der Schmutz, und der ist durch nichts vollständig herauszubekommen. Das beste was du tun kannst, ist:

 

Spare an Öl.

 

Wende das Kettenöl lieber regelmässig, aber sehr sparsam an. Wische die Kette danach mit einem Lappen ab. So bleibt weniger Schmutz an der Kette haften. Ein Zuviel an Öl lässt deinen Antrieb nicht nur schmuddelig aussehen, sondern verteuert auch den Service beim Händler, da dieser deinen gesamten Antrieb auswaschen muss, um daran arbeiten zu können.

Eine "überpflegte" Kette ist kontraproduktiv
Eine "überpflegte" Kette ist kontraproduktiv

Warum soll ich die KEtte rechtzeitig ersetzen?

Kette, Ritzel und Kettenblätter sind im Neuzustand aufeinander abgestimmt. Dadurch, dass eine verschleissende Kette länger wird, werden sich Ritzel und Kettenblätter entsprechend anpassen. Durch Verschleiss, notabene. 

 

Wird nun eine zu stark gelängte Kette durch eine neue ("kürzere") ersetzt, passiert folgendes:

 

Das System ist nicht mehr aufeinander eingeschliffen - Kettenteilung und Verzahnungsteilung sind nicht mehr identisch.

  • Bei den hinteren, unteren Ritzeln wird die Kette unter Belastung überspringen.
  • Bei den Kettenblättern vorne wird es die Kette mitziehen. Sie löst sich nicht mehr von den Zähnen und die Kette kann sich im Extremfall in deinem Rahmen verkeilen. Dieses Phänomen nennt man "Chainsuck". Einen Carbonrahmen kannst du mit etwas Pech auf diese Weise komplett zerstören.

Kette zu lange gefahren - und jetzt?

Was tun, wenn deine Kette deutlich zu lange gefahren wurde und sogar deine Oma die Hände über dem Kopf zusammenschlägt? Es gibt grundsätzlich drei Varianten, wie du damit umgehen kannst:

 

  • Du entscheidest dich, alle Teile zu ersetzen, die notwendig sind.
  • Du wechselst die Kette trotzdem und hoffst, dass du Kassette und Kettenblätter behalten kannst. Vielleicht hast du Glück. Vermutlich aber eher nicht.
  • "z'Bodä fahrä". Heisst: Lass alles drauf und fahre, bis die Kette reisst. Denn ob du jetzt alles ersetzt, oder noch ein Jahr damit fährst und dann alles ersetzt, macht sich wenigstens in deinem Portemonnaie positiv bemerkbar. Diese Variante solltest du aber nicht wählen, wenn du vor hast, mit dem Bike zu verreisen. Die Beschaffung eines kompletten Antriebs in der Pampa von Patagonien könnte sich dann als die grösste Challenge deines Lebens herausstellen ;-)

Wieviel kostet ein neuer Antrieb?

Je nach Preislevel deines Bikes kannst du ungefähr mit folgenden Materialkosten für einen Kompletten Antrieb (Kette, Kassette, Kettenblätter) rechnen:

 

2000-Franken-Bike:

  • Kette: CHF 30.-
  • Kassette: CHF 60.-
  • Kettenblätter: zwischen CHF 30.- und 100.-
  • Kosten für Mechaniker: CHF 100.-
  • Total ca. 250.-

 

7000-Franken-Bike:

  • Kette: CHF 80.-
  • Kassette: CHF 500.-
  • Kettenblätter: zwischen CHF 100.- und 300.-
  • Kosten für Mechaniker: CHF 100.-
  • Total ca. 850.-

Wie kann ich diese Kosten senken?

Die beste Variante, um deine Antriebskosten dauerhaft und spürbar zu senken, ist der Umstieg auf eine hochwertige Getriebeschaltung und optimalerweise einen Gates  Riemenantrieb. Solche hochwertigen Produkte sind z.B. das Pinion  Rahmengetriebe oder die Rohloff  Getriebenabe. Diese Antriebssysteme sind praktisch wartungsfrei, zerstörungsfrei und bereits nach kurzer Einsatzdauer wesentlich günstiger als Kettenschaltungen. Von günstigen Getrieben wie Alfine oder Nexus rate ich dir ab, da sie nicht sehr langlebig sind und auch nicht an die unerreichte Schaltperformance einer Rohloff oder eines Pinion herankommen.

 

Wenn du beim System Kettenschaltung bleiben möchtest, stehen dir folgende Möglichkeiten zur Kostenreduktion zur Verfügung:

 

  1. Ersetze deine Kette lieber etwas zu früh als etwas zu spät
  2. Steige um auf günstigere Bauteile (sofern kompatibel)
Eine hochwertige Getriebeschaltung amortisiert sich bereits nach wenigen Monaten (Foto: Rohloff.de)
Eine hochwertige Getriebeschaltung amortisiert sich bereits nach wenigen Monaten (Foto: Rohloff.de)

wenn ich immer rechtzeitig ersetze?

Was ist nun, wenn du deine Kette immer rechtzeitig ersetzt? Wirst du die Kassette und die Kettenblätter für immer fahren können?

 

Leider nein. Selbst wenn deine Kette niemals verschleissen würde, so hättest du immer noch den sogenannten Schlupf. Deine Kette rutscht bei jedem Antreten ein kleines bisschen auf Kassette und Kettenblatt, weswegen diese so oder so verschleissen.

 

Als Faustregel gilt: Selbst wenn du die Kette immer rechtzeitig ersetzt: nach spätestens drei verbrauchten Ketten muss auch die Kassette ersetzt werden.

 

Insidertipp: Je teurer die Kassetten, umso schneller verschleissen sie, da leichtere Materialien verwendet werden und zwecks Gewichtsreduktion an Material gespart wird.

Eine Leichtbau-Kassette kann dich bis zu CHF 500.- kosten
Eine Leichtbau-Kassette kann dich bis zu CHF 500.- kosten

Kettenlänge bestimmen nach km

Für eine ungefähre Einschätzung der Lebensdauer kannst du dich an folgende Richtwerte halten:

 

  • (e)-MTB: Kette ca 800km / Kassette max. 2400km*
  • Roadbike: Kette ca 1500km / Kassette max. 4500km*
  • (e)-Citybike: ca 1000km / Kassette max. 3000km*

* vorausgesetzt, die Kette wird immer frühzeitig ersetzt. Ansonsten gelten die gleichen Angaben wie für die Kette.

 

Die Angabe in km (Kilometer) ist jedoch der falsche Massstab. Denn nicht die Anzahl gefahrener Kilometer ist massgebend, sondern die übertragene Leistung pro Zeit. Also eigentlich Wattstunden.

 

Wer viel in den Bergen fährt, macht wenig Kilometer, aber viel Leistung. Wer nur in der Ebene fährt, bei dem verhält es sich umgekehrt. Hinzukommen diverse Variablen wie Fahrergewicht, Verschmutzungsgrad, persönliches Schaltverhalten, Anteil Bergauf-Kilometer und Bergab-Kilometer, Kettenqualität, die verwendete Kettenöl-Sorte, der generelle Pflegezustand und so weiter.

 

Da man durch all diese Variablen sehr vielfältige Verschleissprofile erhält, sind die oben genannten Angaben in Kilometer mit grosser Vorsicht zu geniessen und stellen keine Empfehlung dar.

Die Kilometerleistung alleine entscheidet nicht
Die Kilometerleistung alleine entscheidet nicht

fahrrad kettenlänge exakt bestimmen

Für die exakte Bestimmung des Kettenverschleisses bedarf es einer Verschleisslehre. Eine solche misst zuverlässig und aussagekräftig, um wieviel sich die Velokette tatsächlich gelängt hat. Anhand einer Skala liest du ganz einfach den Verschleissgrad in ab.

 

Je teurer dein Antriebssystem ist, umso früher solltest du deine Kette ersetzen, wenn du hohe Kosten vermeiden möchtest. 

 

Meiner Meinung nach gehört ein solches Messwerkzeug in jeden Haushalt. Denn die Kosten von bis zu 800.- für einen neuen Antrieb (unter Umständen bereits alle 1000km...) stehen in keinem Verhältnis zu den einmaligen 49.- für eine Lehre. Diese bekommst du hier. Eine Investition, die sich lohnt, denn sie sorgt Jahr für Jahr für mehr Geld in deinem Portemonnaie und du kannst sie ein Leben lang nutzen.

Eine Kettenlehre kostet unter CHF 50.-
Eine Kettenlehre kostet unter CHF 50.-

Empfehlung VS. ERfahrung

Die Ketten-Industrie kommuniziert folgende Verschleisswerte zum Tausch der Kette:

 

Ketten bis 10-fach: 0.75% Längung

Ketten 11-fach und höher: 0.5% Längung

 

Nach meiner Erfahrung als Bike-Mechaniker raten die Kettenhersteller zu einem zu späten Austausch. Ein Schelm, wer böses dabei denkt ;-)

 

Wenn du auf Nummer sicher gehen möchtest, dann ersetzt du deine Kette zu folgendem Zeitpunkt:

 

  • Ketten bis 10-fach: ersetzen bei 0.5% Längung
  • Ketten 11-fach und höher: ersetzen bei 0.3% Längung

Bei e-Bikes mit Mittelmotor solltest du nochmals jeweils 0.05% früher wechseln.

 

Dein Portemonnaie dankt es dir.

 

happy trails, Holger


Kommentare: 0